top of page

Teilzeitwunsch? So kommunizierst du es souverän in der Bewerbung

Du möchtest dich beruflich neu orientieren und bist auf der Suche nach einer qualifizierten Teilzeitstelle? Doch leider findest du nur Vollzeitstellen, die gut auf dich passen würden? Ich verrate dir, wie du mit guter Planung und Vorbereitung einen passenden Beruf in Teilzeit findest.

 

  • Du fürchtest, keinen anspruchsvollen Job in Teilzeit zu finden?

  • Du hast bedenken, Nachteile im Bewerbungsprozess zu haben, wenn du angibst, in Teilzeit arbeiten zu wollen?

  • Du bist unsicher, wann und wie du deinen Teilzeitwunsch am Besten äußerst?

Findest du dich darin wieder? Ich zeige dir, wie du in dieser Situation strategisch vorgehst und dich bewirbst, ohne Lebensenergie zu verschenken. Du erfährst, wann der optimale Zeitpunkt ist, deinen Wunsch nach Teilzeit anzusprechen - und wie du deinen Wunsch am geschicktesten äußerst. Per Telefon, im Anschreiben oder im persönlichen Gespräch? Die Antworten darauf und praktische Tipps erhältst du in diesem Artikel.


Frau im Vorstellungsgespräch
© Canva

Oft sind es Mütter, die der Herausforderung gegenüberstehen, Karriereziele und familiäre Verpflichtungen zu vereinen. In Deutschland arbeiten 66% der berufstätigen Mütter in Teilzeit, laut einer Studie des statistischen Bundesamtes. Zeit und Ressourcen wollen optimal aufgeteilt werden, um allen Anforderungen gerecht zu werden. Arbeiten in Teilzeit ist daher ein beliebtes Arbeitszeitmodell bei berufstätigen Müttern, um diese Balance zu finden.



Was sollte ich bedenken, bevor ich mich in Teilzeit auf eine Vollzeitstelle bewerbe?


Du solltest dich vorab informieren, welche Regelarbeitszeit in dem Unternehmen gilt, bei dem du dich in Teilzeit bewerben möchtest, da die Vorstellungen von Vollzeit und einer darauf angepassten Teilzeit unterschiedlich sein können. In einigen Firmen gelten 39 Stunden pro Woche als Vollzeit, während es in anderen auch weniger sein können.


Am besten definierst du für dich, zusammen mit deinem Partner, eine klare Stundenanzahl oder eine Spanne, die für dich ohne größere Umstände stemmbar ist. Werde dir auch klar darüber, wie du deine Arbeitszeit in der Woche und pro Tag verteilen möchtest. Möglicherweise ist das von den Betreuungszeiten der Kinder abhängig, von den Hobbies der Kinder, anderen Verpflichtungen sowie von deinen Unterstützungsmöglichkeiten durch Partner und andere Bezugspersonen. 


Ein arbeitsfreier Tag in der Woche kann Entlastung bedeuten, v.a. wenn hauptsächlich du für den Haushalt und die Organisation des Familienlebens zuständig bist.



Kann ich mich auf eine Vollzeitstelle bewerben, wenn ich Teilzeit arbeiten möchte?


Definitiv: JA!


Unternehmen werden heute immer flexibler, wenn es um die Besetzung von Stellen geht – Stichwort Fachkäftemangel – und haben erkannt, dass Arbeitsergebnisse mehr wiegen als Stundenzahlen. Gerade die stärkere Beteiligung von Frauen am Arbeitsmarkt kann sich positiv auf die Fachkräftesicherung auswirken.


Um qualifizierte Talente zu finden und die Vielfalt unter der Belegschaft zu fördern, stellen sich viele Unternehmen heute auf individuelle Bedürfnisse ein und sind gesprächsbereit. Dies ermöglicht es, talentierte Fachkräfte anzuziehen, die sonst möglicherweise nicht verfügbar wären. 


Unternehmen sind laut Teilzeit- und Befristungsgesetz §7 Abs. 1 sogar dazu verpflichtet Stellen auch als Teilzeitarbeitsplatz auszuschreiben, wenn sich der Arbeitsplatz dafür eignet. 



Gute Vorbereitung und realistische Einschätzung als Schlüssel zum Erfolg


Eine gründliche Recherche vor dem Bewerbungsprozess ist der Grundstein für den Erfolg deiner Bewerbung in Teilzeit. Durch das Verständnis der Unternehmenskultur und der Anforderungen an die Stelle, kannst du eine Einschätzung darüber treffen, ob die Position und das Unternehmen zu deinen persönlichen und beruflichen Zielen sowie deinem Teilzeitwunsch passen.


  • Wie ist die Unternehmenskultur, d.h. welche Werte, Einstellungen und Normen herrschen dort?

  • Bietet das Unternehmen generell Flexibilität in Bezug auf Arbeitszeitmodelle?

  • Was sagen (ehemalige) Mitarbeiter?

  • Welche spezifischen Anforderungen hat die Stelle?

  • Ist die Stelle aus deiner Sicht teilzeitfähig? Sei realistisch!

  • Wie kannst du die Stelle optimal ausfüllen, auch in Teilzeit? Sei ehrlich zu dir selbst.


Eine ehrliche Selbsteinschätzung deiner Fähigkeiten, Arbeitsweise und Belastbarkeit ist essentiell, um dich nicht selbst zu überfordern, denn das kommt letztlich niemandem zugute. Hilfreich bei deiner ehrlichen Selbsteinschätzung kann es sein, zurückzublicken und zu überlegen, wie du in vergangenen Rollen mit unterschiedlichen Anforderungen umgegangen bist.


Auch eine realistische Einschätzung des Arbeitsumfanges ist wichtig. Eine Bewerbung in Vollzeitnähe, mit 30 – 35 Wochenstunden, hat sicherlich bessere Chancen im Vergleich zu einer Bewerbung mit lediglich 15 Stunden für eine Führungsposition. Beachte dabei die Anforderungen der Stelle und wähle einen Arbeitsumfang, der sowohl zu deinen Fähigkeiten und Möglichkeiten als auch zu den Erwartungen der Position passt. 


Eine ausgewogene Balance zwischen der gebotenen Arbeitszeit und den geforderten Aufgaben erhöht nicht nur die Erfolgsaussichten deiner Bewerbung, sondern trägt auch zu einer effektiven Arbeitsleistung und Zufriedenheit auf beiden Seiten bei. 



Diese Rolle spielt die Unternehmenskultur


Die Unternehmenskultur spielt eine wichtige Rolle, wenn du dich in Teilzeit auf eine Vollzeitstelle bewerben möchtest. Die Praxis zeigt, dass Unternehmen mit einer offenen, flexiblen und unterstützenden Kultur oft besser und flexibler auf solche Anforderungen reagieren. Eine Unternehmenskultur, die Flexibilität, Wertschätzung von Vielfalt und eine ausgeprägte Work-Life-Balance fördert, schafft in der Regel einen Raum, der offen für unterschiedliche Arbeitszeitmodelle ist. Klare Richtlinien und offene Kommunikation über flexible Arbeitsmöglichkeiten sind ein gutes Zeichen für eine unterstützende Unternehmenskultur. Dies kann sich positiv auf die Reaktion des Unternehmens auf deinen Teilzeitwunsch auswirken.


Durch eine gründliche Recherche im Vorfeld und das Studium von Unternehmensrichtlinien, Mitarbeiterbewertungen und internen Kommunikationskanälen erhältst du wertvolle Einblicke in die gelebte Unternehmenskultur. Auch das Networking mit aktuellen oder ehemaligen Mitarbeitern kann wertvolle Einblicke liefern.



Der beste Zeitpunkt, deinen Teilzeitwunsch zu äußern


Das richtige Timing für die Kommunikation deines Teilzeitwunsches hängt von verschiedenen Faktoren ab. Der beste Zeitpunkt kann variieren, doch generell ist es ratsam, diese Frage strategisch anzugehen.

 

Es stehen dir verschiedene Optionen zur Verfügung, jede mit ihren eigenen Vor- und Nachteilen. Grundsätzlich kann festgehalten werden: Je gründlicher du dich vorbereitest, desto selbstbewusster wirst du im Bewerbungsprozess auftreten können.



Option 1: Vorher anrufen


Ergibt deine Recherche nicht das gewünschte Ergebnis und bist du unsicher, kann es ratsam sein, in der Personalabteilung anzurufen und nach einer Teilzeitmöglichkeit zu fragen. Erhältst du ein klares Nein, kannst du dir Zeit und Mühe für die Bewerbung sparen.

Beachte jedoch, dass diese Option dazu führen kann, die Tür zu schnell zuzumachen. Mehrere solcher Abweisungen können dich frustrieren und sich negativ auf dein Selbstbewusstsein auswirken, was letztlich kontraproduktiv für deine weitere Jobsuche sein kann.

Erhältst du dagegen ein Ja auf deine Frage nach Teilzeitmöglichkeit, ist das eine gute Chance weiter ins Gespräch zu kommen und dich interessant zu machen. Wäge ab, wann du zu dieser Option greifst.



Option 2: Im Anschreiben


Ich bin ein großer Fan davon, den Teilzeitwunsch offen im Anschreiben zu kommunizieren. Damit weiß das Unternehmen auf was es sich einlässt und kann entscheiden, ob es mit dir im Bewerbungsprozess weiter gehen möchte. Zwar riskierst du eine Absage, aber es besteht auch die Möglichkeit, dass das Unternehmen deinen Lebenslauf so interessant findet, dass es dich zum Vorstellungsgespräch einlädt, in dem der Teilzeitwunsch konkretisiert werden kann. Die Basis für einen offenen Dialog über Arbeitszeit- und Aufgabenverteilung ist gelegt.


Mit dieser Strategie zeigst du dich ehrlich und hast bei einem Vorstellungsgespräch nicht das Gefühl, etwas verheimlicht zu haben. Es unterstreicht deine Transparenz und ermöglicht es dir, authentisch und selbstsicher in den Dialog mit dem potenziellen Arbeitgeber zu treten.


📥 Tipp: Hole dir das Workbook für deine Bewerbung in Teilzeit - inkl. Formulierungen für dein Anschreiben! 



Option 3: Im Vorstellungsgespräch


Äußerst du deinen Teilzeitwunsch erst im Vorstellungsgespräch könnte das von den Beteiligten im ersten Moment negativ aufgefasst werden. Sie könnten sich hinters Licht geführt fühlen. Trittst du jedoch selbstbewusst auf und hast gute Argumente, wie du die Stelle in Teilzeit gut ausfüllen kannst, könntest du mit dieser Strategie dein Ziel erreichen. Es ermöglicht dir, zunächst deine Qualifikationen und Begeisterung für die Position zu betonen. Sobald das Interesse des Arbeitgebers geweckt ist, hast du einen besseren Verhandlungsspielraum, um die Bedingungen für die Teilzeitarbeit zu diskutieren. Wäge ab, wann du zu dieser Strategie greifst. Sie erfordert eine gute Vorbereitung und ein hohes Maß Selbstsicherheit. 


Die Auswahl der optimalen Strategie für die Kommunikation deines Teilzeitwunsches sollte sorgfältig überlegt werden, und du solltest dich wohl damit fühlen. Sicherlich ist ein Herantasten und Ausprobieren zu Beginn gegeben, bis du dich sicherer fühlst und Erfahrungen gemacht hast, welche Option bei welchen Branchen, Unternehmen oder Stellen gut funktioniert.


So gehst du vor


Wenn du auf eine faszinierende Vollzeitstelle stößt, die perfekt zu dir und deinen beruflichen Zielen passt, solltest du dich auf jeden Fall bewerben. Im Anschreiben kannst du, neben deiner Motivation, Qualifikation und der Passung auf die Stelle, erwähnen, dass du dir eine Arbeitszeit zwischen beispielsweise 25 und 30 Stunden vorstellst, um Familie und Beruf besser vereinen zu können. 


Möglicherweise sind deine Qualifikation und deine beruflichen Erfahrungen so interessant, dass das Unternehmen ins Überlegen kommt, die Stelle doch flexibel in Teilzeit zu besetzen - auch wenn das ursprünglich nicht geplant war. Im Vorstellungsgespräch wäre die Möglichkeit, Details zu besprechen. Natürlich besteht das Risiko einer Absage, aber du solltest jede Chance nutzen und es zumindest versuchen. 


💬 Du möchtest mit mir arbeiten und endlich deinen Traumjob bekommen?




So formulierst du deinen Teilzeitwunsch im Anschreiben


Hebe zunächst deine Motivation und Qualifikationen für die Position hervor, um das Hauptaugenmerk auf deine Eignung zu lenken. Wenn du dann zum Teilzeitwunsch kommst, formuliere dies positiv und selbstbewusst. Betone wie du die Stelle auch in Teilzeit optimal ausfüllen kannst und zeige deine Bereitschaft zu Flexibilität. Du kannst betonen, dass du offen für Diskussionen über Arbeitszeitmodelle bist und bereit, gemeinsam nach einer Lösung zu suchen, die sowohl für dich als auch für das Unternehmen vorteilhaft ist.


Insgesamt sollte dein Anschreiben eine ausgewogene Mischung aus Selbstsicherheit und Offenheit vermitteln sowie Verständnis für die Bedürfnisse des potenziellen Arbeitgebers durchklingen lassen. Selbstsicherheit in deinem Schreiben zeigt, dass du von deinen Fähigkeiten überzeugt bist und, dass du die Herausforderungen der Position mit Bravour meistern kannst. Gleichzeitig signalisiert Offenheit, dass du flexibel und anpassungsfähig bist, offen für neue Ideen und bereit für eine kooperative Zusammenarbeit.


Ein Verständnis für die Bedürfnisse des Arbeitgebers geht über die bloße Wiedergabe der Stellenanforderungen hinaus. Es zeigt, dass du nicht nur auf die Position fokussiert bist, sondern auch die Unternehmenskultur und die langfristigen Ziele verstehst. Dieser Ansatz unterstreicht deine Ernsthaftigkeit und den Wunsch, nicht nur einen Job zu bekommen, sondern einen Beitrag zum Erfolg des Unternehmens zu leisten.


📥 Tipp: Hole dir das Workbook für deine Bewerbung in Teilzeit - inkl. Formulierungen für dein Anschreiben! 



Fazit 


Eine Bewerbung in Teilzeit auf eine Vollzeitstelle kann durchaus erfolgversprechend sein, wenn du ein paar Dinge beachtest. Die Schlüsselerkenntnis hierbei ist eine gründliche Vorbereitung und eine realistische Einschätzung deiner Fähigkeiten, deiner zeitlichen Möglichkeiten sowie der spezifischen Umstände der Stelle. Eine professionelle Kommunikation sowie das Timing, den Teilzeitwunsch zu erwähnen, sind ebenfalls entscheidend. Die Kunst liegt darin, geschickt zwischen Selbstsicherheit, Offenheit und einem Verständnis für die Bedürfnisse des potenziellen Arbeitgebers zu balancieren.



Alles Liebe,


Deine Tanja














📅 Du brauchst Unterstützung bei deiner Bewerbung in Teilzeit? Buche dir hier dein kostenloses Kennenlerngespräch mit mir. Ich freue mich auf dich!



Schaue dir alle meine Angebote an unter www.tanjajakob.de


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page